THEMATISCHE VERANSTALTUNGEN

VERANSTALTUNGSSERIE

100 JAHRE INTERNATIONALE ARBEITSORGANISATION (IAO)

Die Internationale Arbeitsorganisation (IAO/ILO) mit Sitz in Genf feierte 2019 ihr 100-jähriges Bestehen. Sie ist die einzige Institution des UNO-Systems mit tripartiter Struktur (Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Regierungen). Die IAO wurde 1919 gegründet, um die soziale Gerechtigkeit und die Einhaltung der Menschenrechte in der Arbeitswelt zu fördern. Auch 100 Jahre später treffen die Fragen rund um die Arbeitswelt den Nerv der Zeit. Für die Schweiz ist dieses Jubiläum zudem von besonderer Bedeutung, da sie Gründungsmitglied und Gaststaat der IAO ist und ausserdem den Vorsitz der Internationalen Arbeitskonferenz hatte.

Die GSUN hat es sich zum Ziel gesetzt, zur Information und Debatte über die Zukunft unserer Arbeitswelt und gleichzeitig zur besseren Wahrnehmung des Internationalen Genfs beizutragen. Dazu wurde eine Veranstaltungsreihe durchgeführt, die von einer Wanderausstellung begleitet wurde. Die Leitfrage, die durch die unterschiedlichen Veranstaltungen führte, ist:

Wie können wir in (und aus) der Schweiz zur Förderung von gerechten und nachhaltigen Arbeitsbedingungen und somit zur Umsetzung des Nachhaltigkeitsziels 8 (SDG 8) beitragen?

Für die Veranstaltungsserie konnten wir das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA), das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) und die Fondation pour Genève (FpG) als Partnerorganisationen gewinnen.

Zu folgenden Themen fanden Veranstaltungen statt:

Teilnahme Digitaltags

Stand am Hauptbahnhof, Zürich, 3.9.2019

 

Ganztägiger Stand mit interaktivem Programm, bei dem Besucher*innen die Hauptbotschaften der IAO und das Internationale Genf besser kennenlernen und ihre Inputs zur Zukunft der Arbeit einbringen konnten.

 

MEHR

Unternehmen 2030

Kino Rex in Bern am 26.11.2019

 

Filmvorführung "Fairtraders" und lösungsorientiertes Podiumsgespräch zur Frage wie die SDGs attraktiver werden für den Privatsektor und wie Schweizer Unternehmen zur Umsetzung der Agenda 2030 der nachhaltigen Entwicklung beitragen kann.

MEHR

Gleichstellung in der Arbeitswelt? 

Impact Hub Basel, 16.10.2019

 

World Café (Gesprächskreise) mit vier inspirierenden Frauen, die ihre Geheimrezepte verraten, wie sie Gleichstellungs-Hürden in der Arbeitswelt meistern.

MEHR

​Delegation nach Genf

Genf, 25.10.2019

 

Im Rahmen des Gewinnspiels am Digitaltag konnten wir mit vier Gewinner*innen eine Reise ins Internationale Genf unternehmen, wo wir die Internationale Arbeitsorganisation, die UNO und die Geneva Internet Platform besuchen und spannende Gespräche zu den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung führen konnten.

Ausstellung

 

In Zusammenarbeit mit der IAO und der Fondation pour Genève wurde eine historische Ausstellung zur Partnerschaft zwischen der Schweiz und der IAO entwickelt und an sämtlichen Veranstaltungen gezeigt.

MEHR

Die Arbeitswelt im Umbruch

St. Gallen, 28.02.2020

 

Eine Veranstaltung in Partnerschaft mit der Fachhochschule St. Gallen zu den Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung für die Schweizer Arbeitswelt.

​​

Die gesamte Gallerie mit allen Fotobotschaften vom Digitaltag und

weitere Bilder von den anderen Veranstaltungen finden Sie hier.

UN-LUNCHEONS

Die Luncheons sind Mittagsveranstaltungen im kleineren Rahmen. Sie finden mehrmals jährlich statt und ermöglichen den Austausch rund um Schlüsselthemen in Verbindung mit der UNO. Im Zentrum steht dabei ein inspirierender Beitrag einer hochkarätigen Fachperson. Seit 2015 haben wir folgende Personen als Rednerinnen und Redner empfangen dürfen:


William Lacy Swing, Generaldirektor der Internationalen Organisation für Migration (IOM)
Sylvie Durrer, Direktorin des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann, Vertreterin der Schweiz bei UN-Women
Michael Møller, Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Genf (UNOG) 
Prof. Martin Beniston, Direktor des Institutes für Umweltwissenschaften der Universtität Genf, ehem. Vize-Präsident der zweiten Arbeitsgruppe des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC) 
Botschafter Michael Gerber, Sonderbeauftragten für das internationale Schweizer Engagement zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung 
Prof. Jussi Hanhimaki, Graduate Institute Geneva 
Prof. Marcelo Kohen, Graduate Institute Geneva
Prof. Lucius Caflisch, ehem. Vorsitzender der Völkerrechtskommission der Vereinten Nationen (ILC) 
Botschafter Eduard Gnesa, ehem. Direktor des Bundesamts für Migration, Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit

Botschafter Alexandre Fasel, Stellvertretender Staatssekretär 
Botschafterin Tania Dussey-Cavassini, Stellvertretende Direktorin des Bundesamtes für Gesundheit 
Antonio Hautle, Generaldirektor des Global Compact Network Switzerland
Botschafter Stefano Toscano, Direktor des Geneva International Centre for Humanitarian Demining (GICHD)
Dr. Sacha Zala, Direktor, Diplomatische Dokumente der Schweiz (DODIS), Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Geschichte (SGG)

KONZERTE DES ORCHESTERS

DER VEREINTEN NATIONEN

Anlässlich des 15. Jubiläums des Beitritts der Schweiz zur UNO organisierte die GSUN im Jahr 2017 eine Reihe von Konzerten mit dem Orchester der Vereinten Nationen. So kam ein Publikum von insgesamt mehreren Tausend Personen in fünf Schweizer Städten in den Genuss eines festlichen und erstklassigen Symphonieprogramms.

Das Orchester der Vereinten Nationen, dessen Ehrenpräsident Michael Møller Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Genf ist, zählt 70 freiwillige Musikerinnen und Musiker. Letztere stammen aus den unterschiedlichsten Ländern und sind meist für die UNO oder andere internationale Organisationen tätig. Sie alle verbindet die Motivation, durch ihr musikalisches Talent 
zur Umsetzung und Vermittlung der UNO-Werte beizutragen.

 

Mehr Informationen dazu auf orchestredesnations.com

Orchester der Nationen

© All rights reserved by GESELLSCHAFT SCHWEIZ-UNO 2020