Suche
  • GSUN

75 Jahre Vereinte Nationen in Bern

Aktualisiert: Aug 31

Am 26. Juni 1945 wurde in San Francisco die Charta der Vereinten Nationen unterzeichnet. Heute wurde das 75. Jubiläum in der Schweiz mit dem Hissen der UNO-Flagge am Bundeshaus gefeiert.

Im Rahmen des 75. Jubiläums hatte die UNO Anfang Jahr zur grössten "globalen Konversation" aufgerufen. Alle Menschen über Landesgrenzen, Sektoren und Generationen hinweg sind eingeladen, an diesem Gespräch teilzunehmen und Ideen und Vorstellungen zur Zukunft des globalen Zusammenlebens einzubringen.

Mit der langjährigen Tradition als Brückenbauerin und Dialogplattform hat die Gesellschaft Schweiz-UNO - gemeinsam mit den Partnerorganisationen SNIS, Fondation pour Genève, Eduki, foraus, UNO Genf, UNYA und Youthreps - zur Feier des Jubiläums am 26. Juni einen Stand in Bern mit Sicht auf das Bundeshaus und die UNO-Flagge aufgestellt.

An diesem konnten einerseits die Stimmen aus der Schweiz eingefangen und an die UNO weitergeleitet und andererseits auch die Ziele und Herausforderungen der UNO den Standbesucher*innen näher gebracht werden.

Ebenso lancierte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) die Kampagne zur Kandidatur der Schweiz für einen Sitz im UNO-Sicherheitsrat 2023-2024. «A PLUS FOR PEACE» lautet der Slogan, der zum Ausdruck bringen soll, was die Schweiz im UNO-Sicherheitsrat einbringen wird.


Das 75. Jubiläum der Unterzeichnung der Charta der Vereinten Nationen feierte die Schweiz zudem mit einem Kunstwerk des in Bulle wohnhaften Künstlers Saype. Der Künstler ist für seine monumentalen und vergänglichen Bilder in Landschaften bekannt. «World in Progress» ist ein 6000 Quadratmeter grosses Gemälde, das mit umweltfreundlicher, hauptsächlich aus Kreide und Holzkohle bestehender Farbe gesprüht wurde. Es symbolisiert die gemeinsame Gestaltung der Zukunft.

Foto: Valentin Flauraud für Saype.


56 Ansichten

© All rights reserved by GESELLSCHAFT SCHWEIZ-UNO 2020